Eat that Frog

 

Eat the Frog

„Eat that Frog (in the morning)“ ist eine gängige Methode um Aufgaben zu erledigen, die unangenehm, nerfig oder eben „ekelig“ (wie eine Kröte) sind.

Die schlimmste Aufgabe als erstes zu erledigen versetzt einen in eine positive Grundstimmung, und zwar den ganzen Tag. Dadurch erscheint alles was Darauf folgt einfach. Außerdem fühlt es sich besser an, zu wissen, dass keine große oder schwere Aufgabe noch darauf wartet, angegangen zu werden.

Zusätzlich vermeidet man dadurch Prokrastination, auch bekannt als „Aufschieberitis“ und den Schneeballeffekt. Denn mit jedem verschieben wird die Aufgabe ein Stück größer und der Einstieg zum Bearbeiten immer schwerer.

Deshalb mein Tipp an dich:
Erledige eine unangenehme Aufgabe als erstes. Vieleicht nicht als Allererstes (Stichwort Momentum), aber eben recht zeitnah. Dadurch kommt man nicht in die Versuchung, sich abzulenken oder sich andere Aufgaben aufzuschwatzen, nur um eben nicht die unangenehme Aufgabe anzugehen.

Mehr zum Thema . . .